Möglichkeit der Öffnung der Stadtparks soll geprüft werden

Claudius Kranz - Luisenpark
Claudius Kranz: Möglichkeit der Öffnung der Stadtparks soll geprüft werden

Nachdem der Bund und die Länder Lockerungen bei der Bewältigung der Corona-Krise vereinbart haben und die Corona-Verordnungen geändert wurden, wird der Fraktionsvorsitzende Claudius Kranz in der heutigen Sitzung des Hauptausschusses nachfragen, ob und unter welchen Bedingungen eine Öffnung der beiden großen Stadtparks möglich ist.

„Wir wollen keinesfalls einen Wettbewerb beginnen, wer größere Lockerungen einfordert. Hauptziel muss der Gesundheitsschutz der Menschen sein“, erklärt Kranz. „Da Zoos und Tierparks öffnen, sollte aber zumindest über die Öffnung unserer Parks nachgedacht werden. Für Familien mit kleinen Kindern ohne Garten und bei geschlossenen Kitas ist es schwer für Auslauf an der frischen Luft ohne engen Kontakt zu anderen zu sorgen“, stellt Stadträtin Katharina Funck, selbst Mutter eines Kindergartenkindes fest. 

Im Luisenpark mit seiner Größe von  42 ha und den vielen Wiesen, aber auch im etwas kleineren Herzogenriedpark, ist es nach Ansicht der CDU möglich, genug Freiraum um einzelne Familien herzustellen und das Abstandsgebot einzuhalten.  „Insbesondere die Familien haben gezeigt, dass sie sehr sorgsam mit den Einschränkungen umgehen. Die Verwaltung und die Stadtpark GmbH sollte jetzt prüfen ob wir ihnen jetzt auch Freiräume in den Parks ermöglichen können“, erwartet Kranz abschließend.